Großraumbüro, Einzelbüro oder Multispace-Büro

Es heißt, dass sich alles ändert, außer, dass sich alles ändert.

Die Jahrtausendwende brachte drastische Veränderungen für den Bürobau. Hatte man bisher auf vier Wände, eine Tür und einen, zwei oder gelegentlich auch mal drei Schreibtische geschworen, war jetzt die Ära der Großraumbüros angebrochen.

Die Veränderungsprozesse basierten auf viele hehre Gedanken. Statt festen Wänden wurden jetzt Paravents und leichte, vermeintlich platzsparende Raumteiler verwendet. Man glaubte, dass die Aufgaben leichter zu bewältigen sind, wenn die Bediensteten leicht in Kontakt stehen und sich über tagesaktuelle Belange austauschen können.

In der Praxis stellte sich jedoch bald genau das Gegenteil heraus. Man musste erkennen, dass ein Großraumbüro für die meisten im Büro anstehenden Aufgaben alles andere ist als eine ideale Arbeitsumgebung. Am wenigsten eignen sie sich für Aufgaben, die Ruhe und konzentriertes Arbeiten erfordern, andererseits aber auch Geräusche verursachen wie z. B. Telefongespräche.

Unruhe schwächt die Produktivität und Mitarbeiterzufriedenheit

Laut Studien wird in Großraumbüros Lärm als nervigster Störfaktor empfunden. Am häufigsten wird man demnach in seiner Konzentration durch Kolleginnen oder Kollegen gestört, die sich mit anderen persönlich oder per Telefon unterhalten. Diese Unruhe schwächt die Produktivität. Durch Lärm kann man täglich bis zu einer Stunde produktive Arbeitszeit verlieren.

Klappernde Absätze, Handy-Klingeltöne und Stimmengewirr beeinträchtigen die Konzentrationsfähigkeit und strapazieren das Gehirn unnötig. Diese Belastung und ein daraus eventuell resultierendes Burn-out können im Gehirn sogar zu funktionalen Veränderungen führen: Das Gedächtnis und die Konzentrationsfähigkeit lassen nach.

Aus mangelnder Konzentrationsfähigkeit resultierende Burn-out-Symptome sowie in offenen Büroräumen grassierende Grippe- und andere Erkrankungen erhöhen zwangsläufig den Krankenstand. Infolge einer reduzierten Produktivität sowie einer Schwächung des Wohlbefindens der Belegschaft sind die beim Bau von Großraumbüros erzielten Einsparungen rasch aufgebraucht.

Raum-im-Raum-Lösungen für eine bessere Arbeitsumgebung in Großraumbüros

Großraumbüros haben also gewisse Nachteile. Man ist nicht begeistert von ihnen und die Arbeit geht dort nicht so effizient voran, wie in einer Umgebung, die ein erfolgreiches Arbeiten unterstützt. Was könnte man also tun? Die Paravents verbrennen, Handwerker bestellen und feste Zwischenwände bauen lassen, zwei Monate in provisorischen Geschäftsräumen arbeiten und schließlich in die nagelneuen, schon in den 90er Jahren bewährten Einzelbüros einziehen?

Eher nicht. Vorteilhafter und kosteneffizienter wäre es, aus dem Großraumbüro eine bessere Arbeitsumgebung zu machen.

Der Gedanke, dass die Zusammenarbeit in einem Großraumbüro besser funktioniert als in einem Büro mit geschlossenen Einzelbüros, ist nicht ganz von der Hand zu weisen. Deshalb besteht die Lösung darin, das Großraumbüro und die Einzelbüros ad acta zu legen und in eine Multispace-Bürolandschaft mit unterschiedlichen Arbeitsräumen für unterschiedliche Bedürfnisse umzufunktionieren.

In einem derartigen modernen Multispace-Büro gibt es offene Büroflächen für Arbeiten im Team, schallisolierte Telefonzellen für ungestörte Telefongespräche, perfekt dimensionierte Besprechungsräume für Meetings und vielleicht sogar gemütliche Sitzgruppen für kreative Brainstormings.

Leicht versetzbare Telefonzellen und Besprechungsräume sind praktische und kostengünstige Lösungen, mit denen Sie aus einem Großraumbüro ein Multispace-Büro machen können. Die flexiblen und leicht zu montierenden Lösungen erfordern keinen Umbau der Geschäftsräume und sind sofort einsatzbereit. Bei der Planung neuer Geschäftsräume wiederum empfiehlt es sich, eine spätere Neuanordnung zu berücksichtigen, damit sich die Räume auch in Zukunft möglichst reibungslos an die Anforderungen der jeweiligen Geschäftsräume und Aufgabenprofile anpassen lassen, denn wie schon gesagt: Was bleibt, ist die Veränderung.

Möchten Sie Ihre Arbeitsumgebung verbessern?

Laden Sie unsere Präsentation herunter. Sie fasst in kompakter Form die Herausforderungen in einer modernen Arbeitsumgebung zusammen, gibt Anregungen zu deren Lösungen und unterstützt Ihre Organisation bei der Planung der Büroräume.

Module führt coronavirus-inaktivierende Rückzugsräume ein
Zeit sparen durch Remote-Besprechungen – effiziente Kommunikation im Rückzugsraum
Faustregeln für die Wahl geeigneter Rückzugsräume
So bringen Sie Ruhe in die Arbeitsumgebung: Zeitmanagement und Arbeitsumgebung auf Vordermann bringen