MEHR EFFIZIENZ, PRODUKTIVITÄT UND BEQUEMLICHKEIT FÜR DIE ARBEITSUMGEBUNG MIT RÜCKZUGSRÄUMEN

STÖRENDE UNRUHE, STÄNDIGE UNTERBRECHUNGEN DER GEDANKENGÄNGE UND DIE ARBEIT NERVT! KOMMT IHNEN DAS BEKANNT VOR?

Sie sollen unter Zeitdruck dringliche Schreibarbeiten erledigen.

Sie werden immer wieder abgelenkt. Unterhaltungen und unterbewusst verfolgte Bewegungen anderer Bediensteten unterbrechen Ihre Gedankengänge.

Sie warten ab, bis es etwas ruhiger und leichter wird, sich zu konzentrieren und surfen inzwischen durch das Neueste in Presse und sozialen Medien, während nebenan jemand eine Remote-Besprechung führt. Sie sind genervt und kommen mit dem Text nicht voran. Kommt die Unruhe erst einmal im Gehirn an, helfen nicht einmal Kopfhörer und Musik zur Steigerung der Konzentration.

FÜR KONZENTRIERTES ARBEITEN UND GESPRÄCHE RESERVIERTE RÜCKZUGSRÄUME BRINGEN RUHE IN DIE ARBEITSUMGEBUNG UND STEIGERN DIE PRODUKTIVITÄT

Eine für konzentriertes Arbeiten geeignete Arbeitsumgebung reduziert Stresssituationen und erleichtert es, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Leich zugängliche Rückzugsräume sind einfache und kosteneffiziente Lösungen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen.

Natürlich kommt auch der Platzierung des Rückzugsraums in der Arbeitsumgebung eine wichtige Rolle zu. Im Idealfall steht ein hinreiche Anzahl, in der Nähe der Arbeitsplätze platzierter Räume zur Verfügung. Leicht erreichbare Rückzugsräume sind sinnvoll und leicht zu benutzen und werden sicherlich häufig frequentiert.

Ein Raum für konzentriertes Arbeiten sowie ein entsprechender Raum für geräuschvolle Telefonate und Besprechungen beruhigt die gesamte Arbeitsumgebung.

WÄHLEN SIE DEN RÜCKZUGSRAUM NACH DEN BEDÜRFNISSEN DER NUTZER

Effizientes, motivierendes und reibungsloses Arbeiten setzt voraus, dass für jede Art von Aufgabe eine sinnvolle Arbeitsumgebung zur Verfügung steht.

Für die Erledigung individueller Aufgaben braucht man einen Ort, an dem man sich gut konzentrieren kann. Für Teamarbeiten vorgesehene Räume fördern genau das, wofür sie konzipiert sind: gemeinsame Gespräche, Brainstormings und Kreativität. In offenen Räumen, in denen sowohl individuell als auch in Gruppen gearbeitet wird und eventuell auch Remote-Besprechungen stattfinden, sind die Bedingungen für ein konzentriertes Arbeiten nur selten optimal.

Rückzugsräume sind eine einfache und schnelle Lösung zur Beruhigung der Arbeitsumgebung. Die Wahl des Rückzugsraums sollte sich nach den Bedürfnissen der Nutzer richten. Auf dem Wunschzettel kann zum Beispiel stehen, Telefongespräche in einem Rückzugsraum führen zu können, eine beruhigte Umgebung für konzentrierte Einzelarbeit oder einen kleinen Besprechungsraum einzurichten.

In all diesen Fällen sind Rückzugsräume die perfekten Umgebungen für produktive Arbeiten, Telefongespräche, ungestörte Besprechungen oder Remote-Besprechungen und für eine ruhigere Arbeitsumgebung um sie herum.

Optimal platziert und bemessen lassen sich Rückzugsräume für die verschiedensten Zwecke einsetzten. Telefonzellen, Räume zum ungestörten Erledigen wichtiger Einzelarbeiten und Besprechungsräume bringen Ruhe in gemeinschaftlich genutzte Arbeitsumgebungen. Geräuschvolle Tätigkeiten können so in dafür vorgesehenen Räumen erledigt werden.

SOLO

Für Einzelarbeit: z. B. Telefonzellen oder Räume für Remote-Besprechungen

DUO

Raum für 1–2 Personen: z. B. für ungestörtes Arbeiten, für Präsenz- oder Remote-Besprechungen

TEAM

Raum für 1–4 Personen: z. B. für ungestörtes Arbeiten, für Präsenz- oder Remote-Besprechungen mit mehreren Teilnehmern

OPTIMAL PLATZIERT, STEIGERT EIN RÜCKZUGSRAUM DIE MOTIVATION, PRODUKTIVITÄT UND LEISTUNG

Um den akuten Raumbedürfnissen der Nutzer gerecht zu werden, empfiehlt es sich, Rückzugsräume so zu platzieren, dass sie von den jeweiligen Arbeitsplätzen schnell und ungehindert erreicht werden können. Im besten Fall reicht bei einem ankommenden Anruf ein kurzer Blick auf die Glaswand, und schon weiß man, ob der Raum frei ist. Wenn ja, ist man mit ein paar Schritten im Rückzugsraum und kann dort das Gespräch annehmen.

Eine hinreichende Anzahl und sinnvolle Platzierung der Rückzugsräume reduzieren außerdem unnötiges Hin- und Herlaufen in den Geschäftsräumen. Der Personenverkehr und Aufenthalte in den Gängen sowie in der Nähe der Arbeitsplätze bringen Unruhe in die Arbeitsumgebung. Steht in der Nähe des eigenen Arbeitsplatzes ein Raum für Telefongespräche und Remote-Besprechungen zur Verfügung, entfallen lästige, zeitaufwendige Ortswechsel in andere Bereiche der Geschäftsräume.

Mit Remote-Besprechungen lassen sich Woche für Woche viele Stunden wertvolle Arbeitszeit sparen, wenn man z. B. für Kundenbesuche das Büro nicht verlassen muss. Die dadurch eingesparte Zeit kann man evtl. für zusätzliche Kontaktaufnahmen nutzen. Allerdings funktioniert das nur, wenn in der Arbeitsumgebung dafür geeignete Räume zur Verfügung stehen.

FLEXIBLE RÄUME FÜR EINE FLEXIBLE ARBEITSWELT

Für ein Großraumbüro braucht man nicht mehr als eine große geräuschvolle Halle, in der die Bediensteten mit Kopfhörern ausgerüstet Seite an Seite sitzen. Sowohl große als auch kleinere Arbeitsumgebungen lassen sich meist in verschiedene Zonen für unterschiedliche Verwendungszecke unterteilen. Bei solchen Multispace-Lösungen spielen Rückzugsräume eine entscheidende Rolle.

Dabei können zum Beispiel Zonen für konzentriertes Arbeiten, Gruppenarbeiten und offene Bereiche eingerichtet werden.

In einer Zone für ungestörte Einzelarbeiten kann ein Rückzugsraum beispielsweise als Telefonzelle dienen: Wenn das Telefon klingelt (oder hier vorzugsweise lediglich vibriert), kann man sich einfach in die Telefonzelle zurückziehen, um das Gespräch entgegenzunehmen. In einer Zone für Gruppenarbeiten und in offenen Büroflächen kann ein Rückzugsraum zum Beispiel als Besprechungsraum eingesetzt werden, in dem Standup-Meetings oder Remote-Besprechungen abgehalten werden können, ohne die anderen bei ihrer Arbeit zu stören.

In offenen Büroräumen oder kleinen Büros können Rückzugsräume als ruhige Oasen dienen, in die man sich zurückziehen kann, um ungestört Einzelarbeiten zu verrichten. Andererseits lassen sich gemeinschaftlich genutzte Flächen auch dadurch beruhigen, dass man vereinbart, Unterhaltungen, Telefongespräche und andere störend geräuschvolle Aufgaben in Rückzugsräumen zu erledigen.

Ein schallisolierter angenehm beleuchteter und mit einer leistungsfähigen Belüftung ausgestatteter Rückzugsraum lässt sich – vor allem, wenn seine Einrichtung frei an den jeweiligen Verwendungszweck angepasst werden kann – für die verschiedensten Zwecke einsetzen.

UNTERSTÜTZEN SIE DIE KONZENTRATIONSFÄHIGKEIT UND ZUSAMMENARBEIT DER BESCHÄFTIGTEN MIT HILFE VON RAUM-IM-RAUM-LÖSUNGEN

Untersuchungen haben ergeben, dass es etwa 15 bis 20 Minuten dauert, bis man nach einer Unterbrechung wieder das ursprüngliche Konzentrationsniveau erreicht. Wird die Konzentrationsfähigkeit im Laufe des Tages wiederholt gestört, gehen jeden Tag durch krampfhafte Versuche, sich zu konzentrieren, viele Stunden wertvolle Arbeitszeit verloren.

Konzentrationsfähigkeit lässt sich jedoch nicht erzwingen. Deshalb ist es eher angebracht, Ruhe in die Arbeitsumgebung zu bringen und Verhältnisse zu schaffen, die eine erfolgreiche Tätigkeit unterstützen.

Die Ausstattung der Arbeitsumgebung mit einer hinreichenden Anzahl leicht erreichbarer schallisolierter Rückzugsräume bringt Ruhe in das gesamte Arbeitsumfeld – innerhalb und außerhalb der Rückzugsräume.

Laden Sie unser kostenloses Handbuch zur Gestaltung zweckmäßiger Arbeitsumgebungen – Leitfaden zur Platzierung von Raum-im-Raum-Lösungen herunter

Eine Arbeitsumgebung ist nie auf einen Schlag fertig: Wenn sich die Bedürfnisse der Bediensteten ändern, muss die Bürolandschaft an die neuen räumlichen Bedürfnisse angepasst werden.

Mit Rückzugsräumen lassen sich solche Veränderungen schnell, mühelos und kostengünstig realisieren, sodass einer kontinuierlichen Weiterentwicklung der Arbeitsumgebung nichts im Wege steht.

In diesem Handbuch haben wir für Sie alles zusammengestellt, was es bei der Wahl und Platzierung von Rückzugsräumen zu berücksichtigen gilt. Laden Sie unseren Leitfaden herunter!